Die Bienenweide in der Imkerei

- // Vortrag des Imkervereins

Die Bedeutung ausgewählter Bienenweidepflanzen für eine reichhaltige Versorgung von Honigbienen mit Nektar und Pollen. Bienenfreundlichen Gärten – was jeder in seinem Garten für nützliche Insekten tun kann.

Bienen finden heutzutage immer weniger natürliche Nahrungsquellen. Als Bienenweidepflanzen bezeichnet man Pflanzen, die besonders reichhaltig Nektar und Pollen erzeugen und deswegen häufig von Honigbienen besucht werden. Hierbei gibt es allerding gewaltige Unterschiede. Die richtige Tracht entscheidet auch darüber, ob der Imker viel oder wenig Honig erntet und sorgt zudem für eine starke
Volksentwicklung. Aber jeder einzelne kann in seinem Garten etwas für die Insekten tun. Sie erfahren, welche Pflanzen mehr Nahrungsangebote für die „Blütengäste“ schaffen und können so etwas für den Erhalt der nützlichen Insekten tun. 

Referent:
Bernhard Jaesch, Fachreferent für Bienenpflanzen, Imkerei und Immengarten, Springe

Raumnutzungsgebühr:
Euro 3,00 pro Person

Kontakt und Anmeldung: 
André Stöckmann  Tel: 0152-37929389 oder über  E-Mail Imkervein Neuhaus

Veranstaltungsort:
Café Rautenkranz in Darchau
(nur ca. 3 Minuten vom Elbanleger der Elbfähre Tanja entfernt, so dass eine Überfahrt aus Neu Darchau ohne Auto möglich ist / Mitfahrgelegenheiten aus Neuhaus können organisiert werden)

Zurück

Kontakt

Ansprechpartner vor Ort:
E-Mail:

Landkreis Lüneburg
Büro Landrat
Auf dem Michaeliskloster 4
21335 Lüneburg

Telefon: +49 4131 / 26-0