Veranstaltungen

2020

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
26. Apr 2020 (Sonntag)

Pflanzentauschbörse Amt Neuhaus (abgesagt!)

Zum zweiten Mal veranstaltet das Netzwerk „blütenreiche, naturnahe Gärten“, eine Initiative des Projektes „Biotopverbund Elbtal Amt Neuhaus (BENe)“, in der Gemeinde Amt Neuhaus eine Pflanzenbörse zum Tauschen und Kaufen. Bei der Börse am 26. April von 11 – 16 Uhr in Neuhaus am Haus des Gastes geht es besonders um heimische Blühpflanzen. Damit wollen die Gartenfreunde an der Elbe mehr Rückzugsräume für Insekten schaffen und mehr Menschen zum naturnahen Gärtnern anregen. Auch in dieser von intensiver Landwirtschaft geprägten Region finden Insekten kaum noch Nahrung, sagt Netzwerk-Organisator Dr. Olaf Anderßon. Bei der Pflanzenbörse werden neben Kräutern und Stauden auch junge Obstbäume sowie Pflanzen alter Gemüsesorten angeboten. Jeder ist eingeladen zum Mitmachen.

21. Apr 2020 (Dienstag)

Die faszinierende Welt der Schmetterlinge (abgesagt!)

Welche Aufgaben haben Schmetterlinge in der Natur und warum sind sie für uns Menschen so wichtig!
Ein Vortrag von Martin Robert Gach.

26. Mär 2020 (Donnerstag)

Wildbienen in der Elbtalaue - Vielfalt, Ökologie, Gefährdung (abgesagt!)

Jahrzehntelang waren Wildbienen nur ein Thema für wenige Spezialisten. Im Zuge der in den letzten Jahren bekannt gewordenen Studien zum Rückgang der Insektenfauna hat die Bedeutung der Wildbienen (und anderer Bestäuber-Insekten) für die Landwirtschaft und die natürlichen Habitate und Ökosysteme sowohl in Fachkreisen wie auch in der Öffentlichkeit eine deutlich gesteigerte Aufmerksamkeit erfahren. Dennoch denken die meisten Menschen beim Stichwort „Bienensterben“ nach wie vor in erster Linie an die Honigbiene und weniger an ihre „wilden Verwandten“.

Die Elbtalaue mit ihrem im landesweiten Vergleich hohen Anteil an natürlichen und naturnahen Lebensräumen beherbergt noch eine Vielzahl an z.T. stark gefährdeten Wildbienenarten, die in intensiver genutzten Landschaften längst verschwunden sind. Viele sind in besonderer Weise an die Bedingungen der Aue und an die pflanzenartenreichen Lebensräumen im Übergangsbereich zwischen atlantischem und kontinentalem Klima angepasst. Der Vortrag des Biologen Jann Wübbenhorst geht anhand zahlreicher Fotos, die sämtlich an der niedersächsischen Mittelelbe entstanden sind, auf die Lebensraumansprüche und die Gefährdung, aber auch auf die Vielfalt und Schönheit dieser Insekten ein und zeigt Ansätze auf für einen verbesserten Schutz der Wildbienen und ihrer Lebensräume.

Aufgrund der Corona-Krise ist das Haus des Gastes in Neuhaus geschlossen. Der Vortrag muss daher verschoben werden!!!

18. Mär 2020 (Mittwoch)

Wildbienen entdecken und erkennen - Wildbienenbestimmungskurs (abgesagt!)

Beim Stichwort "Biene" denken die meisten von uns zuerst an die Honigbiene. Doch die Honigbiene ist nur eine Bienenart unter vielen. Allein in Niedersachsen leben etwa 360 verschiedene Wildbienenarten. Eines haben alle Wildbienen gemeinsam: Sie übernehmen eine entscheidende Funktion in unseren Ökosystemen. Sie bestäuben zahlreiche Wild- und Kulturpflanzen. Das Erkennen und Bestimmen der Wildbienen ist allerdings nicht so leicht.
Der Kurs richtet sich an Interessierte ohne Bestimmungserfahrung. Gemeinsam entdecken wir die Vielfalt der Wildbienen und ihre spannende Lebensweise. Wir üben die Bestimmung anhand von Sammlungsmaterial mit dem Stereomikroskop und lernen spielerisch häufige Arten anhand von auffälligen Merkmalen zu erkennen.

Der Kurs wurde abgesagt!

27. Feb 2020 (Donnerstag)

19:00 - 21:00 Uhr

Hausgärten und urbanes Grün als Rückzugsräume für Wildbienen

Wildbienen haben die unterschiedlichsten Lebensräume und sind von März bis September vielerorts anzutreffen. Nicht nur in Naturschutzgebieten, sondern direkt vor unserer Haustür und in städtischen Grünanlagen können wir einer faszinierenden Vielfalt begegnen. Im Vortrag des Biologen Jann Wübbenhorst wird die Bedeutung von Hausgärten zur Förderung heimischer Wildbienen beleuchtet.

Kontakt

Ansprechpartner vor Ort:
E-Mail:

Landkreis Lüneburg
Büro Landrat
Auf dem Michaeliskloster 4
21335 Lüneburg

Telefon: +49 4131 / 26-0